Biopsychologisches & Begabungspädagogisches Coaching
Nadine Seufert

Hochsensibilität | Hochsensitivität | Hypersensibilität -
ständige Reizüberflutung muss nicht sein!

Hochsensibilität: Besondere Reizempfindlichkeit in einem oder allen der 5 Sinne -
Riechen, Hören, Sehen, Schmecken, Fühlen

HS ist eine angeborene, besonders ausgeprägte Fähigkeit zu umfassender, intensiver, feiner und differenzierter Wahrnehmung. Etwa 10-15 Prozent der Menschen gelten als hochsensibel. Es wird vermutet, dass aufgrund biochemischer und neurologischer Besonderheiten innere und äußere Eindrücke bei hochsensiblen Menschen intensiver wahrgenommen werden. Es ist keine Erkrankung und auch kein rein psychologisches Phänomen, welches n.a. von der amerikanischen Psychologin Elaine N. Aron als High-Sensitive Persons 1997 wissenschaftlich beschrieben wurde.

Durch das intensive Erleben und die starke Reflexion sind Hochsensible oft umsichtiger und vorsichtiger mit ihrer Umwelt. Sie sind meist sehr empathisch und werden als gute Zuhörer sehr geschätzt. Sie sind in der Lage, auch einfache positive zwischenmenschliche Bewegungen intensiver zu erleben. Die möglichen Erscheinungsformen von Hochsensibilität sind weit gefächert und unterschiedlich ausgeprägt. Jeder Sinneseindruck kann stärker und damit detaillierter wahrgenommen werden. Eindrücke hallen lange nach und ihre Verarbeitung ist sehr gründlich und dauert deshalb auch länger. Diese höhere Sensibilität kann nicht nur innerhalb der 5 Sinne (Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Fühlen) vorhanden sein, sondern auch in einem "geöffneten" 6. oder 7. Sinn wie z.B. intuitivem Erfassen dessen, was innerhalb anderer Menschen emotional/mental vorgeht. Während die Hochsensibilität ein angeborene biologische Besonderheit ist, in dem über die fünf Sinne (Hören, Sehen, Riechen, Schmecken und Fühlen) eine erweiterte Sinneswahrnehmung erlebt wird, ist die Hochsensitivität eine verfeinerte Erweiterung der Wahrnehmung über die fünf Sinne hinaus. (siehe: Hochsensitivität)

Im Zusammenhang mit Hochbegabung wird Hypersensibilität (Overexcitabilities) von Dabrowski (1964) und Piechowski (1999) darüber hinaus im Hinblick auf das Entwicklungspotenzial und mittels des Mehrebenenansatzes detailliert beschrieben. (siehe: Hypersensibilität)

Hochsensitivität: Eine verfeinerte Erweiterung der Wahrnehmung über die fünf Sinne hinaus.

In diesem Zusammenhang wird auch von einem geöffneten sechsten oder siebten Sinn gesprochen. Manchmal findet der Begriff "Medialität" Erwähnung, welcher vereinfacht gesprochen eine sehr hohe Kompetenz intuitiver Wahrnehmung und möglicher Vorhersagen darstellt. Dieses befähigt Hochsensitive ebenfalls dazu Ihre Umgebung hinsichtlich Authentizität und Kohärenz verstärkt wahrzunehmen.

Hypersensibilität: Dieses hohe Empfindungsvermögen wird gemäß Dabrowski (Overexcitabilities) & Piechowski im Zusammenhang mit Hochbegabung beschrieben.

Es wird eine erhöhte Reaktion auf Reize in allen Bereichen im Zusammenhang der erhöhten Reizempfindlichkeit (Spitzen des elektrischen Erregungsniveaus innerhalb des Nervensystems) bei Hochbegabung verzeichnet: Psychomotorisches Empfindungsvermögen, Sensorisches Empfindungsvermögen, Intellektuelles Empfindungsvermögen, Imaginäres Empfindungsvermögen, Emotionales Empfindungsvermögen. Bei (Hoch-) Begabten wird eine Intensität beschrieben, welche eine andere Erfahrungsqualität erzeugt. Die Reaktionen darauf sind ebenfalls sehr schnell und stark, was für diesen Personenkreis jedoch den natürlichen und normalen Weg darstellt. So kann ein ganz besonderer Zugang des "intuitiven Fühlens" in Bereichen entstehen z.B. der Mathematik/logischen Schlussfolgerung, welche allgemein eher mit "Denkvorgängen" assoziiert werden. (Beispiel: Der Lösungsweg des Einstein-Rätsels wird nicht logisch nach und nach bearbeitet, sondern ist nach einmaligem Durchlesen der Anforderung bereits vorhanden!)

Es hat nichts mystisches oder gar übersinnliches. Je weiter die Forschung kommt, desto plausibler lässt sich augenscheinlich "magisches" wissenschaftlich fundiert erklären, dem Fremden das Unheimliche nehmen und Sie können lernen diese Fähigkeiten zukunftsweisend positiv
einzusetzen.


HOCHSENSIBILITÄT
Besondere Reizempfindlichkeit in einem oder allen der 5 Sinne - Riechen, Hören, Sehen, Schmecken, Fühlen (meist physisch).


mehr ... Hochsensibel und gestresst?

HOCHSENSITIVITÄT
Eine verfeinerte Erweiterung der Wahrnehmung über die fünf Sinne hinaus.
Oft wird in dem Zusammenhang auch von dem geöffneten sechsten oder siebten Sinn gesprochen.

HYPERSENSIBILITÄT
Beschreibung im Zusammenhang mit Hochbegabung, erweiterte und erhöhte Reaktion in allen Bereichen; physisch, mental und intuitiv.

mehr ... Hypersensibilität bei Hochbegabung



COACHING BEI ERHÖHTER SENSIBILITÄT:
Ich biete Ihnen in einem Beratungsgespräch Aussagen an, durch die Sie erkennen können, ob Sie eine HSP (Highly Sensitive Person) sind. Danach haben Sie ausreichend Freiraum für Fragen und Antworten. Teil des Coaching-Prozesses ist neben des Erlernens einer guten Selbstkompetenz und Stärkung der Resilienz ebenso der Blick auf die körperliche Befindlichkeit und die biopsychologischen Zusammenhänge. Sprechen Sie mich gerne an: Persönlich sind fundiertere Aussagen möglich als über etwaige Online-Schnell-Tests.